Home
News
Standard Blaue Wiener
Zucht
Fütterung
Stallanlage
Zuchtrammler
Zuchthäsinnen
Nachzucht 2013
Nachzucht 2014
Nachzucht 2015
Ausstellungen
Abgabetiere
Bedingungen
In Erinnerung, Rente
Schnappschüsse
Wie alles begann
Kontakt
Impressum
Gästebuch
 

Zucht

Ich bin  seit Februar 2010 Mitglied im Rassekaninchenzuchtverein M59 des Landesverbandes Mecklenburg und Vorpommern. Seit Februar 2012 bin ich der Herdbuchabteilung Mecklenburg Vorpommern beigetreten. Im November 2013 wurde meine Zucht offiziell als Herdbuchzucht vom ZDRK und der Herdbuchabteilung MV aufgenommen.

Meine Ausgangstiere stammen aus der Linie von Maik Mittag (aus Lübbenow, Neubrandenburg).

Im Jahr 2010 habe ich mit 2 Zuchthäsinnen 12 Jungtiere gezogen. Im Jahr 2011 waren es  11 Jungtiere mit 3 Häsinnen. In diesen beiden Jahren stand mir je ein Zuchtrammler zur Verfügung.

Im Zuchtjaar 2012 habe ich mit zwei Häsinnen (eine aus eigener Nachzucht) 23 Jungtiere gezogen, wobei 7 Jungtiere im Alter von zwei Tagen verstorben sind. (erfroren)

Im darauffolgenden Jahr (2013) habe ich mit zwei Häsinnen aus eigener Zucht insgesamt 30 Jungtiere gezogen, wovon 13 in den ersten Lebenstagen leider vertorben sind. In diesem sehr erfolgreichen Zuchtjahr habe ich zum vorerst letzten Mal meinen Stammrammler aus dem Jahr 2010 eingesetzt. Die Verpaarungen waren goldrichtig ausgewählt, sodass mir meine Tiere den gewünschten Erfolg gebracht haben.

Im Jahr 2014 werden nur noch Zuchttiere aus eigener Zucht eingesetzt. Die Althäsin M59 2.1.15 (97,0 Punkte) wird weiter die Zucht bereichern. Ebenfalls wird eine ihrer Töchter (97,0 Punkte) die Zucht verstärken. Zum ersten Mal in der Geschichte meiner Zucht wird einer meiner selbst gezogen Jungrammler in die Zucht eingehen. Er hat wie die beiden Häsinnen das Prädikat vorzüglich (97,0 Puntke) erreicht. Ich erhoffe mir aus diesen Verpaarungen schöne typenstarke Blaue Wiener mit Verbesserung im Fell.

Kommendes Zuchtjahr (2015) werden wie gewohnt zwei Häsinnen und ein Rammler eingesetzt. Auf Grund dessen, dass ich selber im Oktober 2014 Nachwuchs bekommen habe, wird die Zucht wahrscheinlich ein wenig auf Sparflamme laufen, da meine Tochter an erster Stelle steht. Ich lasse alles ohne großen Druck auf mich zukommen. Nichts desto trotz werden Jungtiere gezogen, die dann ab Herbst nach der Ausstellungssaison zum Verkauf stehen werden.

2016 werden wie gewohnt zwei Häsinnen eingestzt. Eine aus 2014 und eine aus 2015. Beide sind eigene Nachzuchten. Außerdem bleiben zwei Rammler in der Zucht. Der eine wird für das Zuchtzahr 2017 behalten. (eigene Nachzucht) Der aktive Rammler kommt aus der Zucht von Rudolf Grams. Super Kopf und super Fell. Diesen habe ich mir auf der Landesschau gekauft, um neues Blut in meine jetzige Linie einzukreuzen. 
 




Für meine Zucht benutze ich ein spezielles Zuchtprogramm. Dieses erleichtert die Zuchtbuchführung enorm. Hier werden alle Tiere erfasst, egal ob Alt- oder Jungtier. Es kann zügig auf die Abstammung der jeweiligen Tiere zugegriffen werden, welches bei der zuchtplanung von großer Hilfe sein kann.

Seit Neuestem benutze ich für die Jungtieraufzucht Wurfkisten, denn 2013 habe ich zwei Würfe mit 6 und 7 Jungtieren verloren, aufgrund der Witterung. Diese Kisten wurden sehr gut angenommen.






Es waren schon 39938 Besucher (106425 Hits) hier!
 
 
"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=